Bild: VGstockstudio – Shutterstock.com

3 einfache Tipps für mehr Energie im Alltag

Fühlt ihr euch schlapp und müde? Wünscht ihr euch mehr Energie im Alltag? Das geht nicht nur euch so, denn die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit in der heutigen Zeit steigen. Nicht nur im Beruf, sondern auch im Privatleben gilt es jederzeit erreichbar zu sein und jederzeit Höchstleistungen zu erbringen. Aber was kann man tun, um in solchen Zeiten wieder Energie zu tanken, Stress zu reduzieren und die Work-Life-Balance wieder ins Gleichgewicht zu bringen? Denn eigentlich soll das Leben doch nicht nur aus Verpflichtungen bestehen. Und es sind oft die kleinen Dinge, die jeden Tag zu etwas Besonderem machen. Erfahrt bei uns 3 einfache Tipps für mehr Energie und Zeit für die schönen Dinge im Alltag.

1. Den Tag aktiv und mit guter Laune beginnen

Bereits am Morgen legt ihr den Grundstein für einen positiven Verlauf des Tages. Wie wollt ihr in den Tag starten? Für mehr Energie im Alltag empfehlen wir ein persönliches Morgenritual zu entwickeln. Das bedarf sicherlich einer kleinen Findungsphase. Später kann es dann Halt geben und zum Fels in der Brandung werden – besonders in stressigen Zeiten. Wie das geht? Zum Beispiel den Tag mit der Lieblingsplaylist im Hintergrund starten und dann ab ins Bad, um sich dort mit etwas kaltem Wasser im Gesicht zu erfrischen. Ein buntes Frühstück ist nicht nur ein weiterer Aspekt für einen angenehmen Start in den Tag, sondern liefert auch die nötige Energie. Für Morgenmuffel haben wir bereits ein paar Frühstücksideen zusammengestellt, die am Vorabend vorbereitet werden können. Habt ihr keine Lust auf Frühstück, dann kann euch vielleicht eine in Ruhe genossene Tasse Tee oder ein Kaffee gut in den Tag starten lassen. Die Ideen sind mannigfaltig. Jeder weiß daher am besten, welche Methode ihn am besten in den Tag starten lässt.

2. Work-Life-Balance optimieren

Das Verhältnis zwischen Beruf- und Privatleben kann schon mal aus dem Gleichgewicht geraten. Kurzfristig ist das meist kein Problem. Langfristig kann dies jedoch erhebliche Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Gesundheit haben. Wichtig ist es daher, sich auch im stressigen Alltag regelmäßig eine kleine Auszeit zu nehmen und auf sich selbst zu zentrieren. Für mehr Energie im Alltag brauchen wir einen gewissen Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Wie bei vielem, macht auch hier die richtige Gewichtung den Unterschied. Das perfekte Gleichgewicht ist dabei so individuell, wie der Mensch selbst. Nur durch regelmäßige Selbstreflexion kann also das persönlich passende Gleichgewicht ermittelt werden. Gerade in Zeiten hoher Belastung sollten wir uns daher kurze Zeiträume der Ruhe und Entspannung einräumen. Im Grunde geht es also darum, mehr auf sich selbst zu achten und öfter in sich hineinzuhorchen. Und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen: wie geht es mir gerade und was kann oder sollte ich tun, um mich besser zu fühlen.

3. Mehr Natur für mehr Energie im Alltag

Der Mensch ist seit jeher mit der Natur verbunden und wo zeigt sich diese Verbundenheit mehr, als bei einem Spaziergang im Wald oder in der freien Natur? Nicht umsonst haben die Japaner hierfür den Begriff Shinrin-Yoku geprägt, der sinngemäß mit „Waldbaden“ übersetzt werden kann. Tatsächlich wird ein richtiger Waldspaziergang heutzutage sogar vermehrt in Firmen als Kreativmethode zur Ideenfindung angewendet. Wenn kein Wald in erreichbarer Nähe ist, tut es natürlich auch der Park oder Feldweg. Hauptsache, es geht raus in die Natur. Vor lauter Informationsüberflutung durch die Digitalisierung und soziale Medien sind Menschen permanent erreichbar, zunehmend gestresst und können keinen klaren Gedanken mehr fassen. Es gibt viele Methoden, um die Konzentration zu steigern. Ein „analoger“ Spaziergang in der Natur wirkt jedoch wahre Wunder. Sich auf die Einzelheiten und Schönheit der Natur zu konzentrieren kann dabei helfen, sich geistig zu erfrischen. Probiert es einfach aus.

ZURÜCK